TheraPsy Logo

TheraPsy

Datenschutzerklärung - Account

Datenschutz ist uns sehr wichtig! Wir haben hier sämtliche Informationen zur Art, Menge, Dauer und Verwendung sämtlicher personenbezogenen eventuell gespeicherten Daten zusammengetragen.

An wen ist diese Datenschutzerklärung gerichtet?

Diese Datenschutzerklärung ist an registrierte Nutzer der TheraPsy Dienste gerichtet. Sie finden hier Informationen darüber, welche Informationen von Ihnen gespeichert werden, welche absolut notwendig sind und welche optional sind. 

Sollten Sie die Datenschutzerklärung für allgemeine Besucher der Websites therapsy.at und therapsy.de suchen, klicken Sie hier. Sollten Sie die Datenschutzerklärung für Klienten und Klientinnen suchen, welche TheraPsy Connect für die Videotelefonie mit Ihren PsychotherapeutInnen nutzen, klicken Sie hier.

Gesammelte Daten und Formate

Um die Dienstleistungen von TheraPsy zur Verfügung zu stellen, werden folgende personenbezogene Daten bei der Erstellung eines Accounts auf unserer Website gespeichert:

Von Ihnen eingegebene erforderliche personenbezogene Daten sind:

  • Email-Adresse
  • Benutzername
  • Rabattcode (optional)
  • Woher Sie von uns gehört haben (optional)
  • Account Erstelldatum
  • TheraPsy Lizenzdaten

Von Ihnen eingegebene personenbezogenen Daten im Falle eines Erwerbs eines kostenpflichtigen Produkts welche an Stripe* weitergegeben werden:

  • Kreditkarteninformationen
  • Vorname, Nachname
  • IBAN
  • Email-Adresse
  • Rechnungsadresse

Das Weiterleiten dieser Daten ist absolut notwendig für das Bearbeiten des Lizenzkaufs.

*Um die Sicherheit Ihrer Bankdaten bzw. Kreditkarteninformationen zu gewährleisten, sind wir eine Partnerschaft mit Stripe (www.stripe.com) eingegangen. Ihre Bankdaten werden NICHT auf unseren Servern gespeichert, sondern gehen direkt an unseren Partner Stripe.

Sämtliche gesammelten Daten werden in einer oder mehreren nicht öffentlichen SQL-Datenbanken hinterlegt.

Zwecke der Datenverarbeitung durch die verantwortliche Stelle und Dritte

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten nur zu den in dieser Datenschutzerklärung genannten Zwecken. Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den genannten Zwecken findet nicht statt. Wir geben Ihre persönlichen Daten nur an Dritte weiter, wenn:

  • Sie Ihre ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben,
  • die Verarbeitung zur Abwicklung eines Vertrags mit Ihnen erforderlich ist,
  • die Verarbeitung zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist
  • Die Verarbeitung ist erforderlich, um Ihre lebenswichtigen Interessen zu schützen

Ihre personenbezogenen Daten werden für folgende Zwecke verwendet:

  • Benutzername: Anmeldung und Identifikation in der Software und auf der Website.
  • Email-Adresse: Direkte Kontaktaufnahme und zur Verifikation
  • Rabattcode: Zuschreiben von Rabatt auf Lizenzen
  • Woher sie von uns gehört haben: Optimierung von Marketingstrategie
  • Account Erstelldatum: 
  • Informationen zur TheraPsy Lizenz: Zum Freischalten von TheraPsy für ihren Account
  • Bezahlinformationen (Bankinformationen oder Kreditkarteninformationen, Adresse, Email-Adresse): Abwickeln von Bezahlvorgängen oder dem Erstellen von SEPA-Mandaten.

Erstellen eines Accounts

Bei der Registrierung für die Nutzung unserer personalisierten Leistungen werden einige personenbezogene Daten wie oben genannt erhoben. Sind Sie bei uns registriert, können Sie auf Inhalte und Leistungen zugreifen, die wir nur registrierten Nutzern anbieten. Selbstverständlich erteilen wir Ihnen darüber hinaus jederzeit Auskunft über die von uns über Sie gespeicherten personenbezogenen Daten. Gerne berichtigen bzw. löschen wir diese auch auf Ihren Wunsch, soweit keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Zur Kontaktaufnahme in diesem Zusammenhang nutzen Sie bitte die am Ende dieser Datenschutzerklärung angegebenen Kontaktdaten.

Dauer der Speicherung von personenbezogenen Daten bzw. Kriterien für die Speicherdauer

Wir löschen personenbezogene Daten, nachdem und soweit die Speicherung zur Mandatsabwicklung bzw. Durchführung nicht mehr erforderlich ist und keine berechtigten Interessen oder gesetzlichen Pflichten unsererseits einer Löschung entgegenstehen. Eine Löschung erfolgt demnach grundsätzlich 5 bis 10 Jahre nach Ende des Mandatsverhältnisses, im Fall von titulierten Ansprüchen nach 30 Jahren.

Google reCaptcha

Wir verwenden den Google-Dienst reCaptcha, um festzustellen, ob ein Mensch oder ein Computer eine bestimmte Eingabe in unserem Kontakt- oder Newsletter-Formular macht. Google prüft anhand folgender Daten, ob Sie ein Mensch oder ein Computer sind: IP-Adresse des verwendeten Endgeräts, die Webseite, die Sie bei uns besuchen und auf der das Captcha eingebunden ist, das Datum und die Dauer des Besuchs, die Erkennungsdaten des verwendeten Browser- und Betriebssystem-Typs, Google-Account, wenn Sie bei Google eingeloggt sind, Mausbewegungen auf den reCaptcha-Flächen sowie Aufgaben, bei denen Sie Bilder identifizieren müssen. Rechtsgrundlage für die beschriebene Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f Datenschutz-Grundverordnung. Es besteht ein berechtigtes Interesse auf unserer Seite an dieser Datenverarbeitung, die Sicherheit unserer Webseite zu gewährleisten und uns vor automatisierten Eingaben (Angriffen) zu schützen.

Amazon Web Services (AWS)

Wir hosten unsere Datenbanken bei AWS. Anbieter ist die Amazon Web Services EMEA SARL, 38 Avenue John F. Kennedy, 1855 Luxemburg (nachfolgend AWS).

Wenn Sie sich bei unseren Services registrieren und nutzen, werden Ihre personenbezogenen Daten auf den Servern von AWS verarbeitet. Hierbei können auch personenbezogene Daten an das Mutterunternehmen von AWS in die USA übermittelt werden. Die Datenübertragung in die USA wird auf die EU-Standardvertragsklauseln gestützt. Details finden Sie hier: https://aws.amazon.com/de/blogs/security/aws-gdpr-data-processing-addendum/.

Weitere Informationen entnehmen Sie der Datenschutzerklärung von AWS: https://aws.amazon.com/de/privacy/?nc1=f_pr.

Die Verwendung von AWS erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Wir benötigen die eingegebenen Daten um ihnen einen Account bereitzustellen und wir haben ein berechtigtes Interesse an einer möglichst optimalen Bereitstellung unserer Produkte, um unseren Kunden ein gutes Nutzungserlebnis zu ermöglichen. Sofern eine entsprechende Einwilligung abgefragt wurde, erfolgt die Verarbeitung ausschließlich auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO und § 25 Abs. 1 TTDSG, soweit die Einwilligung die Speicherung von Cookies oder den Zugriff auf Informationen im Endgerät des Nutzers (z. B. Device-Fingerprinting) im Sinne des TTDSG umfasst. Die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar.

Wir haben einen Vertrag über Auftragsverarbeitung (AVV) mit Amazon Web Services geschlossen. Hierbei handelt es sich um einen datenschutzrechtlich vorgeschriebenen Vertrag, der gewährleistet, dass dieser die personenbezogenen Daten unserer Websitebesucher nur nach unseren Weisungen und unter Einhaltung der DSGVO verarbeitet.

Brevo

Wir nutzen den Dienst Brevo für den Versand unserer Newsletter. Brevo ist eine E-Mail-Marketing-Plattform des Anbieters Sendinblue GmbH, Köpenicker Straße 126, 10179 Berlin, Deutschland. Die von Ihnen für den Newsletterbezug eingegebenen Daten (z. B. Ihre E-Mail-Adresse und welche Lizenz Sie haben) werden auf den Servern von Brevo in Deutschland gespeichert.

Brevo ermöglicht es uns, unsere Newsletterkampagnen zu analysieren. Wenn Sie eine mit Brevo gestaltete E-Mail öffnen, verbindet sich ein in der E-Mail enthaltener „Tracking-Pixel“ mit den Servern von Brevo. So kann erfasst werden, ob eine Nachricht geöffnet wurde und welche Links ggf. angeklickt wurden. Zudem werden technische Informationen erfasst (z. B. Zeitpunkt des Abrufs, IP-Adresse, Browsertyp und Betriebssystem). Diese Informationen werden ausschließlich für statistische Analysen von Newsletterkampagnen verwendet. Die Ergebnisse dieser Analysen können genutzt werden, um zukünftige Newsletter besser auf die Interessen der Empfänger abzustimmen.

Die Datenverarbeitung erfolgt auf der Grundlage Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen, indem Sie den Newsletter abbestellen. Ein entsprechender Abmelde-Link befindet sich in jedem Newsletter. Die Rechtmäßigkeit der bereits erfolgten Datenverarbeitungsvorgänge bleibt vom Widerruf unberührt.

Wir haben einen Vertrag über Auftragsverarbeitung (AVV) mit Brevo geschlossen. Hierbei handelt es sich um einen datenschutzrechtlich vorgeschriebenen Vertrag, der gewährleistet, dass dieser die personenbezogenen Daten unserer Websitebesucher nur nach unseren Weisungen und unter Einhaltung der DSGVO verarbeitet.

Für weitere Informationen zum Datenschutz bei Brevo verweisen wir auf die Datenschutzrichtlinie von Brevo, die Sie in der Brevo Datenschutzerklärung einsehen können.

Stripe

Die Abwicklung von Zahlungsvorgängen ist technisch sehr komplex. Um die Sicherheit Ihrer Bankdaten zu gewährleisten, führen wir die Zahlungsvorgänge nicht selbst durch, sondern sind eine Partnerschaft mit Stripe eingegangen. Stripe hat sich genau auf diese Aufgabe spezialisiert. Auch Bezahlvorgänge bei Amazon und Google werden beispielsweise über Stripe abgewickelt. Ihre Daten sind also sicher!

Wenn Sie sich dazu entscheiden ein kostenpflichtiges Produkt von uns zu erwerben, werden Ihre Bankdaten direkt an Stripe gesendet und dort gespeichert. Bei einem Einkauf müssen Sie deshalb zustimmen, dass wir diese Daten an Dritte (Stripe) weiterleiten und dass diese dort gespeichert werden.

Weitere Informationen zu Stripe finden Sie hier.

TheraPsy Praxisverwaltung

Die Praxisverwaltung namens “TheraPsy” speichert standardmäßig sämtliche Daten verschlüsselt, lokal auf dem Gerät auf welchem die Software installiert ist. Zu diesen verschlüsselt, lokal gespeicherten Daten gehören sämtliche Informationen, welche in der Praxisverwaltung eingegeben werden (z.B. Klient*innen Informationen, Einheiten Dokumentation, Buchhaltung etc.). Keine dieser Daten wird jemals von uns direkt an unsere oder andere Server hochgeladen. Die Windows und macOS Versionen der TheraPsy Praxisverwaltung sind dabei so entwickelt, dass die Datenbank zu keinem Zeitpunkt unverschlüsselt auf der Festplatte liegt, sodass ein unvorhergesehener Absturz des Programms die Sicherheit der Daten nicht in Gefahr stellt.

Ausnahme dieser Regelungen sind folgende Datenpunkte, die entweder beim ersten Öffnen der Software oder bei jedem Login hochgeladen werden:

  • Land das bei Einrichtung eingegeben wird
  • Berufsbezeichnung, die bei Einrichtung eingegeben wird
  • Anzahl Logins
  • Anzahl Klientenprofile
  • Datum des letzten Logins

Der Sinn dieser Daten ist die Anpassung der Software an ihre Anforderungen, Vermeidung von Account Sharing und optimale Bedingungen beim Lösen von technischen Problemen.

Mit der Windows Version von TheraPsy kann man optional den Datenspeicherort verändern. Diese Funktion muss allerdings explizit von uns pro Account freigeschaltet werden, wobei Sie nochmals zusätzliche detaillierte Informationen dazu bekommen. Abhängig davon wie Sie dann TheraPsy konfigurieren, kann es sein, dass die Datenbank auf einem Server hochgeladen wird. Das wäre zum Beispiel der Fall, wenn Sie den Datenspeicherort so konfigurieren, dass TheraPsy die Datenbank in einem von Google Drive / OneDrive synchronisierten Ordner speichert. Allerdings ist auch in diesem Fall die Datenbank verschlüsselt.

Wenn Sie mit der Praxisverwaltung Daten aus TheraPsy hinaus exportieren, geschieht dies in den meisten Fällen in Form von Excel-Dokumenten (z.B.: Rechnungen, Protokoll Exporte etc.). Diese Exporte sind dann allerdings unverschlüsselt (also ganz normale Excel Dateien) und es liegt in Ihrer Verantwortung diese entsprechend zu behandeln.

Weiterleiten von Daten an CloudConvert

Therapsy bietet die Möglichkeit, verschlüsselte Excel-Dateien in PDF-Dateien umzuwandeln, damit sie einfacher an KlientInnen versendet oder übergeben werden können. Da dieser Vorgang technisch sehr komplex ist, sendet Therapsy die Excel Datei an einen Anbieter namens “CloudConvert”, der Therapsy dann ein PDF zurücksendet.

Therapsy hat CloudConvert als Partner ausgewählt, da das Unternehmen ebenfalls großen Wert auf Datensicherheit legt. Alle Daten in diesem Prozess werden SSL-verschlüsselt und nach der Bearbeitung sofort gelöscht. Die Server von CloudConvert stehen in Deutschland und sind nach den höchsten Sicherheitsstandards (ISO 27001) ausgezeichnet, sodass die Daten die DACH-Region nie verlassen. Selbst die Mitarbeiter von CloudConvert haben keine Möglichkeit, auf die Dateien zuzugreifen oder sie zu lesen. Therapsy hat mit CloudConvert eine Auftragsverarbeitung Vereinbarung unterzeichnet, um sicherzustellen, dass die Daten von ihnen und ihren KlientInnen so sicher wie möglich sind.

Obwohl dieser Prozess den DSGVO-Anforderungen entspricht, ist es verständlich, wenn Sie Bedenken haben, diesen Service zu nutzen. In diesem Fall können Sie entweder einfach die Standard-PDF-Vorlagen von Therapsy verwenden, die lokal auf Ihrem Computer generiert werden, oder sie führen die Umwandlung direkt in Excel durch (File -> Export -> Create PDF/XPS Document).

Weitere Informationen zu den Sicherheitsstandards von CloudConvert finden Sie in der Datenschutzerklärung des Unternehmens, die hier abrufbar ist: https://cloudconvert.com/security. 

TheraPsy Connect

TheraPsy Connect ist ein Service der auf Datensicherheit und Privatsphäre optimiert wurde. Neben einer End-zu-End Verschlüsselung der Videotelefonie werden fast keine sonstigen Daten über sie gespeichert, sodass alle Informationen zwischen ihnen und ihrer Therapeut*in bleiben.

TheraPsy Connect (unsere Videotelefonie) findet über unsere eigene Infrastruktur mit Servern in Deutschland statt. Hierbei wird eine Ende-zu-Ende verschlüsselte “Peer to Peer” Verbindung zwischen den Anrufteilnehmer*innen hergestellt. Bei Peer-to-Peer Anrufen werden die Video- und Audiodaten direkt von einem Computer über den kürzesten Weg zu den anderen Anruf Teilnehmern gesendet und nicht über unsere Server geleitet. Hierbei dient unser Server nur zum einmaligen Verbinden der teilnehmenden Geräte. Weder wir von TheraPsy, noch irgendeine andere Drittpartei hat dabei Zugriff auf den Inhalt der Anrufe, da diese Ende-zu-Ende verschlüsselt sind.

Um den Anruf reibungslos durchführen zu können werden folgende Daten auf TheraPsy Servern gespeichert (davon sind alle technisch notwendig):

  • Authentifizierungstokens der Video-telefonie-Session
  • Der vom Nutzer / von der Nutzerin eingegebene Code
  • Welcher TheraPsy-Nutzer / Welche TheraPsy Nutzerin den Anruf gestartet hat
  • Wann der aktuelle Link abläuft

Betroffenenrechte nach der DSGVO

Im Rahmen der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) stehen Ihnen als betroffene Person umfassende Rechte zu. Diese Rechte sollen sicherstellen, dass Sie die Kontrolle über Ihre personenbezogenen Daten behalten. Im Folgenden werden die wichtigsten Betroffenenrechte gemäß der DSGVO erläutert:

Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO):

Sie haben das Recht, von uns eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, verarbeitet werden. Ist dies der Fall, haben Sie das Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten sowie auf folgende Informationen:

  • die Verarbeitungszwecke
  • die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden
  • die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden
  • die geplante Speicherdauer oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer
  • das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung
  • das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde
  • wenn die personenbezogenen Daten nicht bei Ihnen erhoben wurden, alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten
  • das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Absätze 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung auf Sie.
  • Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO):

Sie haben das Recht, unverzüglich die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Außerdem haben Sie das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.

Recht auf Löschung (Recht auf Vergessenwerden) (Art. 17 DSGVO):

Sie haben das Recht, von uns zu verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und wir sind verpflichtet, personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

  • Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
  • Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
  • Sie legen gemäß Artikel 21 Absatz 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein, und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gemäß Artikel 21 Absatz 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
  • Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
  • Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem wir unterliegen.
  • Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Artikel 8 Absatz 1 DSGVO erhoben.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO):

Sie haben das Recht, von uns die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

  • Sie bestreiten die Richtigkeit der personenbezogenen Daten, und zwar für eine Dauer, die es uns ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen.
  • Die Verarbeitung ist unrechtmäßig, und Sie lehnen die Löschung der personenbezogenen Daten ab und verlangen stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten.
  • Wir benötigen die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger, Sie benötigen diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
  • Sie haben Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Artikel 21 Absatz 1 DSGVO eingelegt, und es steht noch nicht fest, ob die berechtigten Gründe unsererseits gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO):

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und Sie haben das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns zu übermitteln, sofern:

  • die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a DSGVO oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a DSGVO oder auf einem Vertrag gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b DSGVO beruht und
  • die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

Widerspruchsrecht (Art. 21 DSGVO):

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung (Art. 7 DSGVO):

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall einschließlich Profiling (Art. 22 DSGVO):

Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt, sofern die Entscheidung nicht:

  • für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und uns erforderlich ist,
  • aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen wir unterliegen, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten oder
  • mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt.

Wenn Sie eines der oben genannten Rechte geltend machen möchten, können Sie sich jederzeit an uns wenden. Wir werden Ihre Anfrage unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb eines Monats nach deren Eingang bearbeiten.

Hinweis zur verantwortlichen Stelle

Die verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung für diesen Service ist:

TheraSoft GmbH
Pachergasse 17/Top 11,
4400, Steyr
E-Mail: kontakt@therapsy.at

Vertreten durch:
Vincent Wittek
Email: vincent.wittek@therapsy.at

Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde

Sollten Sie der Ansicht sein, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gegen die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) verstößt, haben Sie das Recht, eine Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde einzureichen. In Österreich ist dies die Datenschutzbehörde:

Österreichische Datenschutzbehörde

Barichgasse 40-42  
1030 Wien  
Österreich  
Telefon: +43 1 52 152-0  
E-Mail: dsb@dsb.gv.at 
Website: www.dsb.gv.at

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass Sie jederzeit das Recht haben, sich mit Ihrem Anliegen an die oben genannte Aufsichtsbehörde zu wenden. Selbstverständlich stehen wir Ihnen auch direkt zur Verfügung und bemühen uns, Ihre datenschutzrechtlichen Anliegen umgehend zu klären. Wenn Sie Fragen oder Bedenken hinsichtlich der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten haben, können Sie sich jederzeit an uns wenden.

Information Klient*innen:

Sie sind bereits Therapsy Kunde?